Schneeberger und Gerstenmeyer lassen SC hängen

"Die Aussendung des Bürgermeisters und des Sportstadtrates zum SC Wiener Neustadt geht völlig an der Realität vorbei. Wer im Zusammenhang mit dem Lizenzentzug von unerwartet und überraschend' spricht, kennt sich entweder im Fußball nicht aus oder interessiert sich nicht für einen der wichtigsten Sportvereine der Stadt." Das stellt SPÖ-Klubobmann Wolfgang Scharmitzer fest.

Der Stadtrat erinnert an der Dringlichkeitsantrag der SPÖ-Fraktion im Gemeinderat am 20. Mai, mit dem vom Sportstadtrat eine Konzepterstellung für eine nachhaltige Unterstützung des SC und eine Evaluierung, wie es mit den zahlreichen Jugendmannschaften weitergehen wird, eingefordert werden sollte. Bekanntlich wurde dieser von der derzeitigen Stadtregierung nicht einmal zu Diskussion zugelassen.

Scharmitzer weiter: "Klar ist es nicht die Aufgabe einer Stadt, einen Sportverein zu führen. Wenn aber der zuständige Stadtrat in dieser Sache überhaupt nicht tätig wird und meint, das gehe ihm nichts an, muss der Bürgermeister die Angelegenheit selbst an sich ziehen und aktiv werden. Im Moment wir jedoch der Eindruck erweckt, dass Null Interesse an einer Lösung besteht und der SC hängen gelassen wird. Das ist eine echte sportpolitische Bankrotterklärung."

 

« Zurück