Festwiese in der Josefstadt

Mit dem Regierungswechsel in der Stadt wurde die Festwiese in der Josefstadt geschlossen. Damit sind seit 2016 der Seniorenklub-Sommerbetrieb, Vereinsfeste, etc - Geschichte.

Für ein gut funktionierendes Zusammenleben bedarf es öffentlicher Plätze und Freiräume, für Erholung, fürs Spielen für das Zusammenkommen. Sollte die derzeitige Stadtregierung den Verkauf der Festwiese umsetzen, ist auch das Schicksal des angrenzenden Fußballplatzes und des öffentlichen Spielplaztes fraglich - dem Einzigen im Viertel.

GR Horvath: "Anrainer reden mich auf der Straße wegen der Zukunft der Festwiese an - die Menschen machen sich Sorgen um ihr Viertel. Ich sehe großen Handlungsbedarf in Bezug auf das soziale Zusammenleben. Hier bedarf es eines langfristigen Plans und neuer Ideen - beides sehe ich bei der aktuellen Stadtregierung nicht!"

GR Schmid: "Die amtierende Stadtregierung sollte sich nicht nur um die Innenstadt sorgen, sondern auch vermehrt um die Begürfnisse der Wiener NeustädterInnen in den Vierteln. Die Aufhübschung der Innenstadt für die Landesausstellung bringt dem Lebensumfeld der JosefstädterInnen wenig!"

Kontakt für Rückfragen:

GR Norber Horvath

0676/883738619

norbert.horvath@spwn.at

« Zurück