Parkzeiten

Beim Gemeinderat am 26. Juni 2017 wurde es offiziell: Die oftmalige Forderung der SPÖ, die Gebührenpflicht für die Kurzparkzonen in Wiener Neustadt, von Montag bis Freitag, in den Zeiten von 8:00 bis 16:30 Uhr (wieder) einzuführen, wurde einstimmig abgesegnet. Die Gebührenpflicht am Samstag ist weiterhin auf 8:00 – 12:00 Uhr beschränkt. „Der SPÖ-Vorschlag nach Änderung der Kurzparkzonenabgabe ist somit umgesetzt. Ich bin sehr glücklich darüber, dass in der ÖVP endlich erkannt wurde, dass die bisherigen Gebührenzeiten nicht nur der Bevölkerung, sondern auch den Wirtschaftstreibenden in unserer Stadt ein Dorn im Auge waren“, so SPÖ-Gemeinderat Martin Aksentowicz.

Mit der Änderung hätte man einen wichtigen Schritt in Richtung Belebung der Innenstadt gesetzt, wovon die Bürgerinnen und Bürger in gleichem Maße profitieren wie die Besitzer aller Innenstadtgeschäfte. Zu der bereits oberhalb erwähnten, sofortigen Änderung der Parkzeiten, komme hinzu, dass in der Bräuhausgasse (inkl. Parkplatz Ecke Bräuhausgasse/Lederergasse) und in der Lederergasse (inkl. Parkplatz Ecke Bräuhausgasse/Lederergasse) eine dauerhafte Abgabenpflicht eingeführt wurde sowie der Parkplatz Ecke Singergasse/Bahngasse für die Zeit von 01.08.2017 bis 31.12.2019 zur Parkscheinzone wird.

Aksentowicz weiter: „Die Gemeinderatssitzung war geprägt vom gegenseitigen Respekt und einer klar sachlich und fachlich geführten Diskussion. Die ÖVP scheint endlich erkannt zu haben, dass die SPÖ auch schon in der Vergangenheit viele gute Ideen hatte. Deshalb freut es mich wirklich sehr, dass unsere oftmalige Forderung endlich auf Verständnis seitens der derzeitigen Regierung gestoßen ist.“

Der Gemeinderat hofft, dass die ÖVP auch weiterhin auf SPÖ-Vorschläge so positiv reagiert, jedenfalls war ein Meinungsumschwung deutlich spürbar. So habe man neben der Änderung der Parkzeiten auch weitere, zum Teil ältere, SPÖ Vorschläge angenommen, wie etwa die Fortführung des PlusCard-Projekts (Aktion Schulbedarf) für hilfsbedürftige Familien in Wiener Neustadt, einstimmig beschlossen. Auch dass ein Ballspiel- und Basketballplatz im Dopler-Park (Ecke Fliegergasse/Wielandgasse) am Flugfeld errichtet wird, trage die Handschrift der SPÖ, so Martin Aksentowicz abschließend.

 

« Zurück